Einsätze

Die Freiwilligen Feuerwehren werden in Hamburg über digitale Meldeempfänger alarmiert. Diese Empfängergeräte sehen aus wie Pager.

Die Alarmierung erfolgt über die integrierte Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Hamburg in der Wendenstraße. Der Disponent gibt dort alle erforderlichen Daten, wie Einsatzort und Schadensart in das Hamburger Einsatzleitsystem (HELS) ein. Das Einsatzleitsystem erstellt daraufhin einen Alarmierungsvorschlag, den der Disponent annimmt, oder ggf. noch verändert. Anschließend erfolgt die Alarmierung der benötigten Einsatzkräfte.

Der Alarm läuft nun an der zuständigen Feuer- und Rettungswache der Berufsfeuerwehr auf. Zeitgleich lösen die digitalen Meldeempfänger der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr aus. Es ertönt ein Piepton sowie ein Virbrieren des Melders.

Im Display werden die Schadensart und der Einsatzort angegeben. Im Gerätehaus kommt über Fax zusätzlich eine Alarmdepesche hinzu. Auf dieser sind Hinweise zum Anfahrtsweg und nähere Angaben zum Einsatzort angegeben.

Die alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr begeben sich nun auf dem kürzesten Weg zum Gerätehaus, um dort die Einsatzfahrzeuge zu besetzen.

5 Minuten nach der Alarmierung müssen die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ausgerückt sein. Häufig sind wir aber sogar schneller.

DME der Feuerwehr Hamburg (neueste Generation)

Werde Mitglied!

Wir suchen immer neue Kameradinnen und Kameraden, die Lust haben, sich einer nicht alltäglichen Freizeitbeschäftigung zu widmen.

Freiwillige Feuerwehr Oldenfelde
Bargteheider Straße 165
22143 Hamburg
Tel.: 040-647 53 12

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FF-Oldenfelde